Die Streuobstwiese wird zum Klassenzimmer – Dank NABU!


Ein Schüler der dritten Klasse der Geschwister-Scholl-Schule in Mühlheim-Dietesheim berichtet:

Am Dienstagmorgen trafen wir uns in der Schule und liefen gemeinsam zu einer Streuobstwiese im Dietesheimer Wald. Dort erwartete uns schon der Obstbauer von NABU. Auf der Wiese standen sehr viele Apfelbäume mit ganz vielen reifen Äpfeln. Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die Klassen 3b und 3c haben das Ernten übernommen.

Ein Teil von uns stieg auf Leitern hinauf und pflückte die Äpfel mit der Hand. Immer zwei Kinder mussten die Leitern festhalten, damit sie nicht kippte.

Der andere Teil hatte Erntehilfen. Das sind lange Stangen mit Netzen daran, in die die Äpfel hinein fallen.

In der Zwischenzeit wusch die Klasse 3a die geernteten Äpfel und schnitt sie in Stücke.

Als alle Äpfel geerntet, gewaschen und geschnitten waren, warfen wir sie in einen Häcksler, der die Äpfel noch weiter zerkleinerte.

Das Mus füllten wir dann in die Kelter und pressten daraus ganz leckeren Apfelsaft, den wir natürlich sofort getrunken haben.

Es war ein toller Schultag auf der Streuobstwiese mit der Mühlheimer Ortsgruppe des NABU. Jetzt kann jeder von uns selbst Apfelsaft herstellen und jeder weiß, wo er eigentlich herkommt!“

 

 



Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung